Cycle Champ - der fahrradfreundliche Arbeitgeber

Projektträger/in 

  • Organisation: Cycle Champ ARGE (IVP, Magna Steyr Fahrzeugtechnik, FH JOANNEUM und Energie Steiermark)
  • Kontakt: Institut für Verkehrspädagogik IVP | Maga. Margit Braun

Wichtige Kooperationspartner/innen

  • IVP: Gesamtprojektleitung | übernimmt den Part der Mobilitätsförderung
    Dagmar Wendler | FH JOANNEUM: übernimmt den Part der Gesundheitsförderung
  • Gerhard Lang | smartwärts: übernimmt die externe Evaluation

 

Adressiertes Setting

Setting: Betriebe

  • Anzahl: 3 Betriebe (Magna Steyr Fahrzeugtechnik, FH JOANNEUM und Energie Steiermark)
  • Bundesland: Steiermark

Die Idee des Projekts 

Der Fokus von Cycle Champ liegt darin, dass die teilnehmenden Betriebe nicht nur ein fahrradfreundliches Umfeld schaffen, sondern auch fahrradfreundliche Maßnahmen als integrativer Bestandteil ihrer betrieblichen Gesundheitsförderung dauerhaft umsetzen, damit möglichst viele Mitarbeiter/innen täglich zur Arbeit radeln.

Die Zielsetzung(en) des Projekts

Mit Cycle Champ soll es den Betrieben gelingen, eine innerbetriebliche Radfahrkultur aufzubauen, ein fahrradfreundliches Milieu zu kreieren und ihre betriebliche Gesundheitsförderung mit der Förderung der aktiven (Alltags-)Mobilität, mit Fokus auf den Radverkehr, zu ergänzen und zu stärken.

Geplante Aktivitäten & Methoden

  • Bestandsaufnahme und Potenzialanalyse für Push- & Pull-Maßnahmen
  • Konzeption Mobilitätsstrategie (Output: betriebliche Radverkehrsförderung als Teil der BGF)
  • Umsetzung betrieblicher Radverkehrsförderung und CFE-Zertifizierung
  • Evaluierung / Überprüfung und Bewertung | Ergebnissicherung und Weiterentwicklung der betrieblichen Radverkehrsförderung | Multiplizieren

Stand des Projekts

Am Ende der Projektphase 2 (Konzeption Mobilitätsstrategie | Verknüpfung mit BGF) und am Beginn von Projektphase 3 (Umsetzung fahrradfreundlicher Maßnahmen)

Bisher erreichte Meilensteine

  • Kennen des Umstiegspotenzials
  • tw. Mobilitätsstrategie als Leitziel (Visionen/Ziele formuliert; Selbstevaluierung zur CFE-Zertifizierung; tw. Auswahl fahrradfreundlicher Maßnahmen)

Die nächsten Schritte 

  • Synergetische Verknüpfung mit BGF/HR-Programmen
  • Kosten-/Finanzierungs-/Zeitplan
  • Planung/Vorbereitung fahrradfreundlicher Maßnahmen
  • Multiplizieren/Vernetzen