Wer kann einreichen?

Die Einladung zur Projekteinreichung richtet sich vorrangig an Einrichtungen, die bereits im Bereich Gesundheitsförderung und/oder Mobilitätsförderung (Schwerpunkt Aktive Mobilität) in Regionen/Städten/Gemeinden oder in Betrieben oder in Kindergärten/Schulen aktiv sind. Der/die Einreicher/in bzw. das Einreichteam muss gewährleisten, dass Kompetenzen sowohl im Bereich der Aktiven Mobilität als auch der Gesundheitsförderung vorhanden sind.

Mögliche Einreicher/innen könnten sein:

  • Das Setting (z.B. die Schule, der Betrieb, die Gemeinde etc.) selbst in Kooperation mit einer/mehreren Organisationen, die begleiten/beraten (diese müssen aber regional verknüpft sein und im Bereich Gesundheitsförderung und Aktive Mobilität Kompetenzen aufweisen)
  • Einrichtungen, welche sowohl in der Förderung aktiver Mobilitätsformen als auch im Bereich der Gesundheitsförderung im jeweiligen Setting tätig sind in Kooperation mit den Settings selbst. Dabei sind Kooperationsvereinbarungen zwischen antragstellender Organisation und Setting bei Antragstellung vorzulegen.
  • Gemeinsame Einreichung von Einrichtungen aus Gesundheitsförderung, Mobilitätsförderung sowie dem Setting. Dabei sind Kooperationsvereinbarungen zwischen allen beteiligten Partnern bei Antragstellung vorzulegen.